Glücksberater

„Du willst glücklich sein? Dann sei es!“

 

„Das Glück kann man nur in sich selbst finden! Alles was von außen kommt, kann die Glücksfindung bestenfalls motivieren! Zu finden ist das Glück ausschließlich im eigenen Inneren: hier befindet sich das eigene Depot und da ist auch der „Anschluß“ zur unendlichen Glückseligkeit installiert." (Hubert Ehrenreich)

 

Ein Weg zum Glücklichsein ist folgende Affirmation *):

„Ich bin ganz, perfekt, stark, mächtig, liebevoll, harmonisch, glücklich!“  Diese 9 Wörter in dieser Reihenfolge sollte man auswendig lernen und sie sich immer wieder vorsagen. Immer, wenn sie einem in den Sinn kommen. Am besten als Allererstes, wenn man am Morgen die Augen aufmacht und als Letztes am Abend, bevor man einschläft. Sprechen Sie sich diese Wörter leise (oder auch laut) vor, wenn Sie im Auto/Bus/Bahn sitzen, in einem Lokal, am Arbeitsplatz, vor einem wichtigen Gespräch, einem Rendezvous, bei einem Amt oder Arzt, beim spazieren gehen, fernsehen oder gleich jetzt. Wann immer sie Ihnen einfallen - je öfter, umso besser! Es sind diese 9 Wörter zum Glück!

 

Warum ist das so? Ich habe diese Wörter für sich genommen und aufgeschlüsselt. Daraus wird ersichtlich, weshalb die vorgegebene Reihenfolge einen ganz großen Sinn macht!

 

Ich   =  Authentizität (die Bewusstwerdung)!

 

bin   =  Sein! Annahme einer Identität. Bin ich mir meiner selbst voll und ganz bewusst, folgt darauf das „Sein“, als Mensch, Frau oder Mann, Kind, Elternteil, Beruf usw.

 

ganz   = Vollständig sein! Wenn ich 100%ig weiß, dass ich …. „bin“, dann weiß ich, dass ich  „ganz“ bin.

 

perfekt  = Ohne Mangel! Bin ich mir bewusst, dass ich vollständig ganz bin, alles „zum Sein“ Erforderliche und Gewünschte vorhanden ist, dann bin ich perfekt, es fehlt rein gar nichts.

 

stark  =  Voller Kraft! Bin ich perfekt im Sinne von absolut vollständig und mangellos, dann weiß ich, dass ich stark bin!

 

mächtig  =  Allumfassend! Bin ich mir meiner Stärke vollständig bewusst, so sehr bewusst, dass ich mir gewiss bin, dass mir nichts und niemand etwas antun kann, dann bin ich mächtig!

 

liebevoll =  Verbundenheit! Habe ich die Gewissheit, dass ich so mächtig bin, dass es nichts gibt, was mich irgendwie auf- oder abhalten kann, dann kann ich nur noch liebevoll sein. (Weil es nichts gibt, gegen das ich irgendwie ankämpfen müsste.)

 

harmonisch  = Vereinend! Bin ich so von bedingungsloser Liebe erfüllt, einer Liebe die alles umfasst, was ich mir nur vorstellen kann, dann entsteht ein harmonischer Zustand.

 

glücklich  =  Ziel! Ist alles rundherum voller Harmonie, das Gefühl, alles ist Eins, die Gewißheit, dass sich dieser Zustand in alle Ewigkeit ausdehnt, dann bin ich glücklich! Diesen Zustand zu finden und zu erleben - das ist das Ziel des Menschseins! Da schließt sich der Kreis wieder zum „All-Eins“ – und man kann eine neue Runde mit einem „Ich“ beginnen ;-)

 

 

Alles Gute und viele Glücksmomente!

 

*) Diese Affirmation wurde von Frederick Elias Andrews (um 1900) entwickelt und von Charles Haanel im "Master Key System" vorgestellt

 ---

 

"Desiderata" - etwas Wünschenswertes

Desiderata ist lateinisch für "things to be desired" (etwas Wünschenswertes). Es wurde von Max Ehrmann, ein US-Jurist aus Indiana /USA, im Jahre 1927 als Gedicht verfasst (hier das engl. Original). Bei uns ist dieses (gekürzte) Gedicht hauptsächlich durch das Lied "Desiderata" von Friedrich Schütter bekannt. F. Schütter, gest. 1995, kennt man vor allem auch als die raue Synchronstimme von Bonanza-Boss "Ben Cartwright" .

 

Es sind die vielen kleinen Momente im Alltag, die das Glücksgefühl produzieren. Ein solcher Moment kann sein, ein besonderes Lied zu hören. Sei es die Melodie oder der Text, oder die Erinnerung daran, bei welch schöner Gelegenheit man dieses eine Lied gehört hat - hört man es wieder, produziert es einen Glücksmoment! Oder mehrere ;-). 

Vielleicht kann gerade dieses Lied "Desiderata" auch bei Ihnen, jetzt in diesem Moment einen Glücksmoment erzeugen?

 

Hier also das Video - mit dem so eindringlichen und aufbauenden Text:

 

 

Hier zum Nachlesen und vielleicht ausdrucken, der Text dieses Liedes. Wenn Sie es ausdrucken, haben Sie stets etwas zur Hand, um einen "Glücksmoment" zu erzeugen. Die Information dieses Textes ist so grundlegend, dass es in sämtlichen unguten Situationen, einen wieder "in die Höhe" ziehen kann. Übrigens ist es auch ideal, diese Worte vor dem Einschlafen zu lesen - anstatt dem ach so spannenden Krimi ;-). 

 

Text des Liedes "Desiderata"

 

"Geh deinen Weg ohne Eile und Hast und suche den Frieden in dir selbst zu finden. 

Und wenn es dir möglich ist, versuche den Anderen zu verstehen. 

Sag ihm die Wahrheit – ruhig und besonnen und höre ihm zu! Auch wenn er 

gleichgültig und unwissend ist, denn auch er hat seine Sorgen, egal ob er noch jung 

und aggressiv, oder ob er schon alt und müde ist.

Wenn du dich mit all den anderen vergleichst, wirst du feststellen,

du lebst unter Menschen, die entweder größer oder kleiner, besser oder schlechter sind, als du selbst. 

Sei stolz auf deinen Erfolg und denke auch an deine Karriere. Aber bleibe bescheiden! 

Denn das Schicksal kann sich jederzeit wenden.

Sei vorsichtig in deinen Geschäften, denn die Welt ist voller List und Tücke. Aber lass dich trotz allem 

nicht von deinem Weg ablenken! 

Viele Leute reden von hohen Idealen und überall wird Heldenmut angepriesen; 

bleibe du selber und heuchle nicht mit Gefühlen! Steh der Liebe nicht zynisch 

gegenüber, denn sie ist das Einzige, was wahr und unvergänglich ist. 

Sei dankbar über jedes Jahr, das du erleben darfst, auch wenn mit jedem Jahr ein Stück deiner Jugend entschwindet. Bereite dich auf den Augenblick vor, indem etwas Unvorhergesehenes in dein Leben tritt, aber zerstöre dich selbst nicht aus Angst vor der Einsamkeit!

Sei immer so, dass du vor dir selbst bestehen kannst. 

Du hast ein Recht auf dieser Welt zu sein, genau wie die Blume, die blüht und wie ein Stern in der Nacht.

Doch auf dieser Welt lebst du nicht allein! Hast du schon irgendwann mal darüber nachgedacht? 

Darum schließe Frieden mit Gott, wo immer er dir auch begegnet; ganz gleich, was das Leben dir auch an Schwierigkeiten auferlegt. 

Lass nicht durch Lug und Trug deine Ideale zerbrechen – Die Welt ist immer noch schön.

Versuche auf ihr zu leben und glücklich zu werden." 

 

Übrigens: Wenn Sie nun ein leichtes Ziehen und gleichzeitig eine Weite in Ihrer Brust verspüren, verbunden mit einem allgemeinen Wohlgefühl  - das ist das Merkmal eines Glücksmomentes ...  (nach Bodo Deletz)