Gesamtreferenz von Katharina Trump

 

Wie macht man einen Werbefilm, wenn man sich nicht gerne öffentlich präsentiert, sich unsicher fühlt beim Reden halten oder beim Vortragen von irgendwas, wenn man am liebsten in zerschlissenen Jeans und T-Shirts rumläuft, sich nicht gerne fotografieren lässt, sich auf Fotos immer unmöglich findet und jeder Kamera aus dem Weg geht? Wie macht man einen Werbefilm, wenn man sich schlicht und ergreifend einfach unfähig fühlt so ein Vorhaben in Angriff zu nehmen?

 

Ich fand es wichtig für meine Internetseite einen Werbefilm zu machen, daher bin ich schweren Herzens über meinen Schatten gesprungen und habe mir von Hubert einen Termin geben lassen.

 

Es kam, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich fühlte mich in meinem Outfit nicht wohl und bekam keinen vernünftigen Satz raus. Alle Passagen musste ich gefühlte 100 mal wiederholen.

 

Normalerweise hätte ich mich total über mich geärgert, wäre nervös und wütend geworden und hätte alles hingeschmissen. In dem Augenblick wäre es mir auch total egal gewesen, was andere von mir denken, und dass die Aktion auch ohne Ergebnisse Geld gekostet hätte.

 

Hubert hat mich und meinen / seinen Film gerettet. Er hat die tolle Begabung einen zum richtigen Zeitpunkt aufzufangen, einem über jede Hürde zu helfen. Er hat Verständnis in jeder Situation, bewertet nichts, hilft weiter, gibt neue Denkansätze, spricht Mut zu und macht einem Situationen erträglich, von denen man nie geglaubt hätte, dass man sie durchstehen kann. Hubert ist wie ein Fels in der Brandung und auch noch nach dem Termin da, wenn man ihn braucht.

 

Lieber Hubert, nochmals vielen Dank für Deine Unterstützung, Du hast mir wirklich sehr geholfen.

 

Susanne-Katharina Trump, Lehrerin f. Steirische Harmonika, Erlebniswelt Harmonika