Der Engel steckt im Detail

Kleine Ursache – große Wirkung!

Man sagt „Der Teufel steckt im Detail“, das ist zwar grundsätzlich richtig, aber es ist negativ ausgedrückt. Ich sage deshalb lieber: „Der Engel steckt im Detail“.

Warum? Bei beiden Versionen sieht man, dass man auf die kleinen Dinge achten sollte – bei der Version 1 allerdings wird dies eher als „lästig“, “aufhaltend“, „nachteilig“ betrachtet, so unter dem Motto: „Um was muß ich mich denn noch alles kümmern, wenn ich etwas erreichen/erledigen soll?“. Es klingt nach Zwang. Ganz anders ist es in der Version 2. Hier wird man darauf hingewiesen, dass etwas Großes aus vielen Kleinigkeiten besteht, und jede einzelne davon wichtig ist.

 

Egal welche Version man bevorzugt – eines ist unbestreitbar: Jede Kleinigkeit hat seine Berechtigung. Ansonsten würde sie ja nicht benötigt werden, oder? Und somit liegt es sehr wohl auf der Hand, dass man auf Details achten muss, wenn man etwas erreichen will oder etwas zu erledigen hat. Wie sehr diese „Weisheit“ zutrifft zeigt die bekannte Geschichte vom Hufnagel:


Weil der Hufnagel schlecht genagelt war, ging das Hufeisen verloren.

Weil das Hufeisen fehlte, ging das Pferd verloren.

Weil das Pferd verloren ging, ging der Reiter/Bote verloren.

Weil der Reiter/Bote verloren ging, ging die wichtige Meldung verloren.

Weil die Meldung nicht eintraf, ging die entscheidende Schlacht verloren.

Weil die Schlacht verloren ging, wurde der Krieg verloren.

Weil der Krieg verloren wurde, ging das gesamte Königreich verloren.

So scheiterte ein gewaltiges Reich an einem einzigen, schlecht genagelten Hufnagel.


Diese Weisheit bezieht sich (angeblich) auf eine historisch relevante Schlacht zwischen König Richard III und Heinrich Tudor, Earl of Richmond am 22.August 1485. Und dies nur, weil ein ungeduldiger Reitknecht einen überforderten Hufschmied drängte, seine Arbeit wegen Zeitdrucks schlampig zu machen. Seit mehr als 500 Jahren besteht die obige Geschichte und die daraus gewonnene Erkenntnis, wie wichtig Details bei einer großen Sache sind! In diesem Fall kostete die Nachlässigkeit ein ganzes Königreich.

 

Wie sehr eine kleine Ursache eine große Wirkung haben kann, zeigt auch das unten stehende Video.

Ein wenige Millimeter kleines Steinplättchen bringt eine 50 kg schwere Steinplatte zu Fall. Wie das? Weil es auf jedes dazwischenliegende Detail (hier: eine passend größere Steinplatte) ankommt. Das kleine Plättchen alleine könnte gegenüber der großen Platte im direkten Kontakt überhaupt nichts bewirken - aber sie ist jene kleine Ursache, die eine enorme Wirkung hat.

 

 

Was damit ausgesagt werden soll ist: Man kann immer etwas erreichen - auch wenn man meint, man sei zu klein. Man muss nur bereit sein, die eigene Situation oder Position möglichst neutral zu sehen und bei sich selbst und im unmittelbaren, erreichbaren Umfeld nach passender Unterstützung umsehen. So beginnt man auf ein Ziel hin zu wachsen - und erreicht es auch.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Paolo (Dienstag, 08 September 2015 16:28)

    Engel im Detail ist cool,das spricht sich gut aus.
    Paolo,16Jahre